Bankverbindung: Empfänger: Umhambi, Bank: Deutsche Skatbank, IBAN: DE25830654080004236653

Nähmaschinen für die Frauen von Chinotimba

Zwei der Frauen aus Chinotimba bei der Arbeit

Chinotimba ist ein Stadtteil von Victoria Falls. Hier befindet sich das Drop-in-Center, der Sitz von Umhambi, und hier leben die meisten der Einheimischen von Victoria Falls.

Die Menschen, darunter viele alleinstehende Frauen, leben oft auf engstem Raum und unter einfachsten Bedingungen. Viele haben, insbesondere zu Zeiten von Corona, keine Möglichkeit einer Arbeit nachzugehen und für ihren Lebensunterhalt etwas zu verdienen. Einige der Frauen haben Kinder, die von Umhambi unterstützt werden.

Umhambi wiederum benötigt zu jedem Schuljahr neue Schuluniformen, die zu den marktüblichen Preisen angeschafft werden müssen.

Dieser Umstand führte zu der Überlegung, eine Nähstube für die Frauen einzurichten. Eine Nähstube, in denen Frauen Kleider oder Gegenstände nähen, die sie dann verkaufen können. Oder in der sie Schuluniformen anfertigen, sowohl zum Verkauf als auch für Umhambi.

Und eine Nähstube, in denen die Jugendlichen von Umhambi diese Fähigkeiten unter Anleitung erlernen können.

Ein erster Schritt war die Anschaffung von Nähmaschinen. Dank zahlreicher Spenden konnten wir insgesamt 15 Nähmaschine (inklusive Kettelmaschine) mit unserem Container nach Simbabwe schicken. Der nächste Schritt war die Beschaffung von Tischen und Stühlen. Dies hat die deutsche Botschaft in Harare mit einer Spende möglich gemacht. Dafür sind wir sehr dankbar.

Im Dezember wurden einige Nähmaschinen im Drop-in-Center aufgebaut und die Frauen haben begonnen, Schuluniformen zu nähen. Ein Teil der Schuluniformen wurde zum Schuljahresanfang bereits verkauft. Die Beschaffung von Stoffen hat Umhambi finanziert.

Oberteile von Schuluniformen sind die ersten, selbst genähten Produkte

Damit mehr Frauen davon profitieren, ist der Bau eines geeigneten Gebäudes notwendig. Derzeit sind nur vier der 15 Nähmaschinen in Gebrauch, obwohl es zahlreiche Frauen gibt, die sich für das Projekt interessieren und unbedingt daran teilnehmen möchten. Aus denselben Gründen ist die Ausbildung interessierter Jugendlicher von Umhambi derzeit noch nicht möglich.

Ein neues, in der Planung befindliches Gebäude soll neben der Nähstube eine Teeküche und eine Toilette beherbergen, sowie einen weiterer Raum für Fortbildungen jeglicher Art, Vorträge, Versammlungen, Feiern oder anderen größeren Veranstaltungen.

Nach einem ersten Kostenvoranschlag belaufen sich die Kosten für einen Neubau auf zwischen 10.000 und 15.000 €. Die Energieversorgung des Neubaus wird aus der neuen, von der deutschen Botschaft in Harare finanzierten Solaranlage geliefert